Chaoszwergen Board!
 
PortalStartseiteNutzergruppenMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 The Prophet Molocharoar S.10

Nach unten 
AutorNachricht
Hazkar
Sklave
Sklave
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: The Prophet Molocharoar S.10   Di Dez 08, 2009 8:30 am

THE PROPHET MOLOCHAROAR


One dark evening under a storming sky, fire rained from the stars with enormous, burning chucks of hail striking the plain of Zorn Uzkul as a terrible new Taurus was spawned into existence. However, this creature did not share the fiery, red hide of the Great Taurus, nor the head of a bull. Instead, its hide was as black as midnight, and its revolting head resembled the Face of Hashut Himself. This creature was to be the first of the Lammasu, a beast of vast intelligence and well learned in the arts of sorcery. The great beast spoke in the twisted tongue of the Chaos Dwarfs, declaring itself Molocharoar, Scion of Hashut. Molocharoar explained that he had been sent by his master, as a reward for their loyal veneration. For it was Molocharoar’s duty to aid in the progression the Chaos Dwarf Empire.
For sixty days and sixty nights, thousands of captured Goblinoids were sacrificed into huge cauldrons of hot lead and burning furnaces in great tribute to the coming of Molocharoar. In a bellowing displeasure, Molocharoar declared that such rabble was beneath his glory and that a more paramount offering was to be made. After much debate, the Council of Hashut decided that their kindred in the Worlds Edge Mountains, who had abandoned them in their time of need so many centuries ago, should be made to suffer for their atrocities and would make for suitable atonement for Molocharoar.
The decision pleased the mighty Lammasu, such that Molocharoar declared that he would personally lead the dark legions of the Chaos Dwarfs into the Worlds Edge Mountains, bringing ruination to the Dwarf fortress of Karak Ungor. At long last, the Chaos Dwarfs of Zorn Uzkul revealed their existence to their kin of the mountains. The besieged Dwarfs were utterly appalled by what they saw – Dwarfs that had forsaken their Ancestral Gods for the blasphemy of Chaos, fighting alongside winged-monstrosities and despicable
Goblinoids. Enormous Daemonic war engines barraged the gates of Karak Ungor while huge Kollossus Daemon Towers, crewed by the sinister Chaos Dwarfs, assaulted the ramparts of the fortress. The skies flickered with coruscating colours while clouds of dark soot, spewed forth from Dwarf and Chaos Dwarf machines of
destruction, blanketed the sun in a black haze. For the first time in centuries Dwarf fought Dwarf. Such was the disgust of the Dwarfs and the resentment of the Chaos Dwarfs that the two factions of kin fought ferociously to a violent stalemate.
The great siege continued for several decades, until the Chaos Dwarfs returned to Zorn Uzkul. Although the Dwarf stronghold was not conquered, the armies of Molocharoar returned with tens of thousands of Dwarf prisoners, captured from outposts and outlaying settlements, and the heart of their king that Molocharoar had personally ripped from the Dwarf Lord’s chest. Upon his return to Uzkulak, Molocharoar oversaw the Dwarf prisoners sacrificed in homage to Hashut.
Shortly after this great victory, Molocharoar began to instruct the Council of Hashut in the arts of sorcery. Each of the ancient council members performed a series of vigorous rites of passage and trials before ordained as an exalted High Priest of Hashut. Many of the Trials of Hashut involved the elders delving far into unknown lands such as the Chaos Wastes and the Eastern Steppes using their sorcerous powers to defeat potent enemies or acquire lost artifacts of considerable power. Although many elders never returned from their Trials, the ones that did were deemed worthy of Hashut and were gifted with great magical power. From this time forward, only the trial-tested sorcerous Priests of Hashut were regarded worthy enough to sit on the Council of Hashut.




Der Prophet Molocharoar

Ein dunkler Abend unter stürmischem Himmel, ein Feuerhagel ging von den Sternen auf die Ebene von Zorn Uzkul nieder, als ein neuer schrecklicher Taurus geboren wurde. Jedoch leuchtete dieses Wesen weder in dem roten Glühen eines Großen Taurus, noch hatte es den Kopf eines Stieres. Stattdessen war sein Fell schwarz wie die Nacht, und sein abscheulicher Kopf ähnelte dem Gesicht des Hashut selbst. Dieses Wesen sollte der erste Lammasu sein, ein Monster von enormer Intelligenz und bewandert in den Künsten der Zauberei. Das gewaltige Biest sprach in der verdrehten Sprache der Chaoszwerge, es nannte sich selbst Molocharoar, Spross des Hashut. Molocharoar erklärte, dass er von seinem Meister als Belohnung für ihre Treue gesandt worden sei. Und es sei die Aufgabe von Molocharoar, den Aufstieg des Chaoszwergenreiches zu unterstützen.
Für sechzig Tage und sechzig Nächte wurden Tausende gefangene Goblinoiden in gigantischen Kesseln heißen Bleis und brennenden Schmelzöfen geopfert zur Huldigung des Erscheinens von Molocharoar. Brüllend brachte Molocharoar sein Missfallen zum Ausdruck, dass solches Gesindell unter seiner Würde sei, und dass ein passenderes Opfer bereitet werden soll. Nach einer langen Debatte entschied der Rat des Hashut, dass ihre Vettern im Weltrandgebirge, die sie in der Zeit der Verzweiflung vor so vielen Jahrhunderten im Stich gelassen hatten, für ihre Gräueltaten leiden sollten und ein passendes Opfer für Molocharoar sein würden.
Diese Entscheidung erfreute den mächtigen Lammasu dermaßen, dass Molocharoar entschied, das er persönlich die dunklen Legionen der Chaoszwerge ins Weltrandgebirge führen würde, um Zerstörung über die Zwergenfeste Karak Ungor zu bringen. Nach langer Zeit offenbarten die Chaoszwerge von Zorn Uzkul ihren Vettern im Gebirge ihre Existenz. Die belagerten Zwerge waren erschrocken über diesen Anblick - Zwerge, die ihre Ahnengötter für die Blasphemien des Chaos verraten hatten, kämpften neben geflügelten Monstrositäten und abscheulichen Goblinoiden. Gigantische dämonische Kriegsmaschinen beschossen die Tore von Karak Ungor, während riesige Kollossus Dämonentürme, bemannt von boshaften Chaoszwergen, die Mauern der Festung angriffen. Der Himmel flackerte in funkelnden Farben während Wolken dunklen Rußes, ausgestoßen von den Kriegsmaschinen der Zwerge und Chaoszwerge, die Sonne in schwarzem Dunst verdeckten. Zum ersten Mal seit Jahrhunderten kämpfte Zwerg gegen Zwerg. So groß waren der Hass der Zwerge und der Groll der Chaoszwerge, dass die beiden Gruppen grausam bis zu einem brutalen Patt kämpften.
Die große Belagerung hielt für mehrere Jahrzehnte an, bis die Chaoszwerge nach Zorn Uzkul zurückkehrten. Obwohl die Zwergzitadelle nicht eingenommen wurde, kehrten die Armeen von Molocharoar mit zehntausenden Zwergen, die sie in Vorposten und Siedlungen rund um die Feste gefangen genommen haben, und dem Herzen ihres Königs, das Molocharoar persönlich aus der Brust des Zwergenlords gerissen hatte zurück. Nach seiner Rückkehr nach Uzkulak beaufsichtigte Molocharoar, wie die gefangenen Zwerge als Huldigung Hashuts geopfert wurden.
Kurz nach diesem großen Sieg begann Molocharoar damit, den Rat des Hashut in den Künsten der Zauberei zu unterrichten. Jedes der alten Ratsmitglieder vollführte eine Reihe mächtiger Riten des Übergangs und der Prüfung, bevor er zu einem erhabenen Hohepriester des Hashut ernannt wurde. Für viele der Proben des Hashut mussten die Älteren in weit entfernte und unbekannte Länder, wie die Chaoswüste und die Östlichen Steppen, reisen, wo sie ihre Zauberkräfte benutzen mussten um starke Feinde zu besiegen oder verlorene Artefakte von großer Macht zu erlangen. Obgleich viele Ältere nie von ihren Proben zurückkehrten, wurden die, die es schafften von Hashut als würdig erachtet und mit großer Zauberkraft gesegnet. Seit dieser Zeit wurden nur die Priester des Hashut, die sich den Prüfungen unterzogen haben als würdig erachtet, im Rat des Hashut zu sitzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hazkar
Sklave
Sklave
avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 18.01.09

BeitragThema: Re: The Prophet Molocharoar S.10   Mi Dez 09, 2009 4:11 am

Im Originaltext wird der Ort Zorn Uzkul genannt,aber ich kenn es nur als Tzorn Uzkul

ich hab es erstmal als Zorn Uzkul übernommen,kann es aber ändern
das fänd ich persönlich besser,da es so zu den Warhammer-Quellen passen würde.Was sagt ihr?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
The Prophet Molocharoar S.10
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chaoszwerge :: Warhammer Fantasy Battle :: Chaoszwerge :: Übersetzungs Board-
Gehe zu: