Chaoszwergen Board!
 
PortalStartseiteNutzergruppenMitgliederSuchenFAQAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Seiten 18-21 - Timeline

Nach unten 
AutorNachricht
Tiraleon
Sklave
Sklave


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 09.09.09

BeitragThema: Seiten 18-21 - Timeline   Mi Sep 09, 2009 11:46 am

Soooooo. Fertig. Ich habe mehr oder weniger frei übersetzt und lieber etwas neu formuliert und abgeändert, bevor man sich an der wörtlichen Übersetzung was abgebrochen hätte.

Ich werds selbst morgen nochmal Korrektur lesen - natürlich seid ihr aber auch dazu eingeladen, nochmal drüber zu schauen. Ich geh erstmal schlafen! Very Happy


Zitat :

Die Chroniken von Hashut

Die folgenden Aufzeichnungen von Ereignissen wurden aus den heiligen Schriftrollen von Hashut übertragen.
Beachte: Der Imperiale Kalender wird verwendet.

Das Zeitalter des Aufstiegs:

-5000

Es existieren keine schriftlichen Belege dieser Zeit, aber den Legenden nach besiedelten die
Zwerge allmählich das Weltenrandgebirge.

-4500

Einige der Zwergenstämme zogen über die kahle Region nördlich und östlich des
Weltenrandgebirges, welche sie "Zorn Uzkul", das große Schädelland nannten.
Die polaren Warptore kollabierten, was den ersten Einfall der Mächte aus
dem Reich des Chaos in die sterbliche Welt entfesselte.

Die Zwergenkolonien in den Dunklen Ländern und Zorn Uzkul verlieren den Kontakt
mit den Zwergen des Weltenrandgebirges.
Die Zwerge des Westens glauben, dass ihre Verwandten aus den "verlorenen Kolonien"
den Dämonen des Chaos vernichtet wurden.

-4420

Die Zwerge von Zorn Uzkul werden durch einen unheiligen Pakt vor den
grenzenlosen und dämonischen Wellen des Chaos gerettet, welche aus dem Norden
hervor quellen und die Dawi der verlorenen Kolonien feiern für viele Wochen.

Über die nächsten hundert Jahre nehmen die Zwerge von Zorn Uzkul neue Namen, Traditionen
und eine neue Art zu leben an, bevor sie sich gänzlich der Verehrung von Hashut hingeben, dem Vater der Dunkelheit.

Das Zeitalter der Transformation

-4000

Vollkommen durch den Pakt mit dem Chaos-Gott Hashut verdreht werden die Zwerge des Ostens zu den Chaos-Zwergen, linkische Schatten
ihrer Verwandten aus dem Weltenrandgebirge. Der Rat der Alten wird zur beherrschenden Macht des Rats des Hashut der Chaoszwerge.

-3800

Der erste der mächtigen Lammasu, Molocharoar, kommt hervor .
Die gewaltige Bestie führt eine Armee der Chaos-Zwerge als Strafexpedition gegen die Zwerge von Karak Ungor an, um Vergeltung
für die Aufgabe von Zorn Uzkul wärend der großen Chaos-Invasion zu suchen.
Molocharoar reisst König Karak Ungor das Herz aus der Brust und dieser Kampf ist das erste mal, dass die Zwerge des Westens
ihre dunklen Verwandten zu Gesicht bekommen. Molocharoar wird von den Chaos-Zwergen als Nachkomme Hashuts verehrt.

Molocharoar unterweist die Ältesten des hohen Chaos-Zwerge-Rats in den dunklen Künsten der Zauberei und der Kraft von Hashut.
Diejenigen des Rates, die ihre Prüfung bestehen werden zu Hohepriestern des Hashut geweiht.

-3799

Lord Bazable ist der erste der Älteren, die von der Prüfung des Hashut zurück kehren und er taucht mit einem magischen Kelch aus den Chaos-Wüsten
wieder auf, welcher für alle ewigkeit mit Feuer gefüllt ist.

-3300

Der erste Hohepriester wurde durch die Benutzung von Zauberei komplett in schwarzen Obsidian verwandelt.
Hohepriester Astragoth strebt nach einem Weg, dies zu verhindern und den Effekt umzukehren, welcher als
der Fluch des Zauberers bekannt ist.

-2700

Die mächtige Ziggurat Zharr-Naggrund ( Die große Stadt des Feuers und der Verwüstung ) wird vom Rat des Hashut aus schwarzem Obsidian
und Dunkeleisen erschaffen.

-2600

Die Sklavenexpeditionen von Zharr-Naggrund fangen an. In den dunklen Ländern werden Hunderte Orc- und Goblinstämme durch
die Chaos-Zwerge unterworfen.
Auf der Ebene von Zharr werden die gewaltigen Gießereien und Rüstkammern der Chaos-Zwerge durch ihre Magie und durch goblinoide Leibeigene erschaffen

-1500

Die Goblin-Kriege. Die Zwerge des Weltenrandgebirges werden von einer Vielzahl von Feinden angegriffen. Viele
Zwergenfestungen fallen unter den Angriffen von Goblins, Orcs, Skaven und ihren bösen Verwandten, den Chaos-Zwergen.

Das Zeitalter des Aufstands


-150

Bösartige Experimente an gefangenen Grünhaut-Sklaven durch Chaos-Zauberer und Dämonenschmieden resultieren in der Entstehung
der Schwarzorks.

-100

Diese neue Kreation erweist sich als zu eigensinnig und rebellisch, um als Sklavenarbeiter in den Höllengruben zu schuften.
Die bösartigen Schwarzorks führen einen Aufstand an, welcher fast das Imperium der Chaos-Zwerge stürtzt und die unteren
Ebenen von Zharr-Naggrund in Ruinen zurück lässt.
Die Chaoszwerge werden gerettet und die Schwarzorks vernichtet, als der verräterische Hobgoblin-Häutpling Gordus Rückenstecher
den Hobgoblin-stämmen befiehlt ihre goblinoiden Verwandten zu attackieren und ihnen in den Rücken zu fallen.
Die verbleibenden Schwarzorks fliehen in die Berge des Trauerns.
Der Rat des Hashut belohnt Gorduz mit großer Macht und Authorität und Gerüchten zufolge soll der Hobgoblin mit ewigem Leben
und unwarscheinlichem Glück gesegnet worden sein.

das Zeitalter der Expansion

500

Die ersten vulkanischen Ablagerungen werden in Gorgoth abgebaut

1000

Eine Flotte der Chaos-Zwerge besegelt den Fluss Ruin und das Meer des Grauens, wobei sie alle Unglücklichen versklaven,
die ihren Kurs kreuzen. Ein breiter Wasserkanal wird erschaffen, welcher die Wasserfälle der Verdammnis mit dem Chaosmeer
verbindet und den Chaos-Zwergen so Zugang zu Ländern weiter im Süden und Osten gewährt.

1004

Die Schwarze Festung und ihr Schwesterturm, der Geschundene Felsen, werden nördlich von dem Gebiet errichtet, welches später
Land der Gnoblars genannt wird.

1212

Unter dem Turm von Gorgoth beschwören Dämonenschmiede erfolgreich den großen Dämon Ulrishta und fesseln ihn in einem
Kriegs-Streitwagen. Jedoch kann sich Ulrishta für einen Augenblick befreien und alle seine Beschwörer niederstrecken.
Der dämonische Streitwagen wird für Jahrhunderte vergessen.

1517

Die grauenvolle Sklavenexpedition von Tyrant Azgorh schlägt einen blutige Schneise der Vernichtung in die südlichsten
Regionen der dunklen Lande und versklavt tausende Goblinoide.
Danach werden die südlichen Länder als Azgorhs Verwüstung bekannt, da sich diese Gebiete nie wieder ganz von der
Zerstörung des abscheulichen Tyranten erholen sollen.

2009

Der Lich-Lord Vorag wird in einem magischen Duell von Hohepriester Zarkgar vernichtet und die Festung des Lichs wird geschleift.

2110

Sklavenlord Brakuz führt eine große Expedition Chaos-Zwerge durch die Berge des Trauerns in die Länder von Groß-Cathay.
Dort vernichtet Lord-Brakuz viele kleine, abgelegene Siedlungen, bevor er von himmlischen Drachen-Mönchen des Drachen-Thron-
Imperiums zum Kampf gestellt wird.

2553

Gesegnet durch den Chaos-Gott Tzeentch führt der Vampir Mangari eine kombinierte Streitmacht aus bösartigen Dämonen und
widerlichen Untoten gegen mehrere Chaos-Zwergen-Festungen nahe an den Bergen der Trauer. Der Chaos-Zwergen-Tyrant Gharkzarch
erschlägt den niederträchtigen Vampir im Einzelkampf und die Untoten Horden fallen in sich zusammen, die Chaos-Dämonen werden besiegt.

2255

Wärend eines Opferungrituals für Hashut spuckt der tileanische Prinz Lolja Gorth dem Grausemen, Hohepriester des Hashut ins Gesicht.
Nachdem Gorth den Prinzen mit viel Muße geopfert hat, indem er seine empfindlichsten Körperteile in kochendes Blei getunkt hat, sendet
der Hohepriester seinen Diener, Zhatan den Schwarzen , an der Spitze einer großen Schar Chaos-Zwerge in die Länder des Prinzen.
Zhatan brennt das Reich des Prinzen bis auf den Boden nieder und bringt die Bevölkerung als Sklaven zurück in die dunklen Lande, wo sie
als Arbeiter auf verschiedene Höllengruben in der Ebene von Zharr verteilt werden.

Das Zeitalter des ewig Auserwählten

2301

Der ewig Auserwählte Asavar Kul vereinigt die Horden des Chaos und fällt in die Länder von Kislev ein, wo er Tod und Zerstörung säht.

2302

Der große Krieg gegen das Chaos. Mit der Hilfe der dämonischen Maschinen der Chaos-Zwerge nimmt Asavar Kul die Stadt Praag ein. Eine
gewaltige Allianz zwischen Menschen und Zwergen, angeführt von Magnus dem Frommen, besiegt die Horden des Chaos vor den Toren ebendieses Praags.
Der ewig Auserwählte des Chaos wird von Magnus selbst im Kampf getötet.

Das Zeitalter der Vernichtung

2320

Hobgoblin-Häuptling Gak versucht Gorduz Rückenstecher in der Schlacht der hundert wütenden Banden zu ermorden.
Sein Plan schlägt fehl und nach der Schlacht verfüttert Gorduz ihn an seine Warge.

2369

Ein berüchtigter Ogerstamm, die Zwergenfresser, wüten in einem Hungerdrang nach Zwergenfleisch aus den Bergen der Trauer heraus.
Die Stadt Ghaz wird fast überrant, bis Hohepriester Zorngoth die Armee von Ghaz sammelt und die nimmersatten Monstrositäten besiegt.
Die überlebenden Oger werden in Ketten gelegt und gebrochen, bevor sie in die Höllengruben von Zharr geschickt werden.

2384

Ein großer Stamm von barbarischen Chaos-Zwergen, welche von chaotischen Tättowierungen bedeckt werden und die Zeichen der zerstörenden Kräfte tragen, taucht aus dem Land der Trolle auf und greift diverse Städte und Dörfer in Kislev an.

2400

Zhatan der Schwarze, Kommandant des Turms von Zharr, erklärt eine Strafexpedition gegen die Schwarzorks.
Nach zwei Jahren werden über 2000 Schwarzorks vor die Altäre des Hashut im Turm von Zharr gebracht und dort in gewaltigen
Schmelzöfen zu Ehren Hashuts geopfert.

2415

Grom der Fettsack von den Nebelbergen sammelt eine Koalition Goblinoide von einer Größe um sich, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat.
Er unterwirft mehrere Stämme Goblins, Hobgoblins und Gnoblars in den dunklen Landen und trifft schließlich in der Nähe des Aschenkamm-Gebirges auf
eine kleine Expedition Chaos-Zwerge, welche er vernichtet, bevor er seine Aufmerksamkeit den Zwergen im Weltenrandgebirge zuwendet.

Das Zeitalter der Experimente

2430

Chaos-Zwerge fangen einen Stamm von Sumpf-Gnoblars, welche auch bekannt sind als Boglars. Beim Versuch eine im Wasser lebende Rasse Gnoblars zu züchten erzeugen die Dämonenschmiede die berühmten Kröten-Gnoblars, welche sich vermehren, wenn sie mit Wasser in Kontakt kommen.
Eine Handvoll dieser Wesen vermehrt sich binnen kürzester Zeit zu hunderten Millionen und befällt die Ebene von Zharr.
Rykarth der Unzerstörbare führt die Armeen des Chaos-Zwergen Imperiums gegen diesen Feind und verichtet zahllose Kröten-Gnoblars.
Nach der Schlacht befiehlt er seiner Obsidian-Wache den für dieses Debakel verantwortlichen Dämonenschmied hinzurichten.


2493

Die Schlacht von Anurells Grab. Die schiffbrüchigen eines Hochelfen-Handelsschiffs werden von einer Chaos-Zwergen Sklavenexpedition südlich der Ebene der Knochen angetroffen.
Die Hochelfen werden abgeschlachtet und nur eine Handvoll von ihnen wird zurück zur Ebene von Zharr gebracht.

2500

Der berüchtigte Goblinkönig Sauerbauch und seine größer werdende Goblinhorde greifen die Minen von Gorgoth an, wo
Sauerbauch in den Tiefen der Mine den verlassenen und uralten Streitwagen findet.
Sauerbauch findet rasch heraus, dass das rohe Gefährt, welches er für sich erwählt hat einen eigenen Geist hat.
Der gefesselte Dämon Ulrishta und der bösartige Goblinkönig beginnen gemeinsam eine neue Kampagne der Vernichtung.

2506

In den infernalischen Dämonen-Laboren von Braak wird der erste Dämogoblin, Morgok Hellspawn, erschaffen.
Morgok ist der erste einer neuen Rasse von besessenen Hobgoblins, welche die den Prozess der Verwandlung überleben,
jedch entkommt er, bevor die Dämonenschmiede ihn untersuchen können.
Hohepriester Braak enthält jegliches Wissen über das Experiment und die Existenz von Morgok der Obsidian-Wache vor.

Das Zeitalter der Eroberung

2510

Das Sammeln der Macht. Die Armeen der Chaos-Zwerge von Lord Garthaz machen gemeinsame Sache mit dem berüchtigten Schwarzork-Kriegsherrn
Morglum Nackenknicker. Die gewaltige Koalition aus Orks, Goblins und Chaos-Zwergen plündert und brandschatzt an den Rändern des Imperiums
nach Talabecland, wo sie von einer großen imperialen Streitmacht und einem Kontingent Waldelfen unter der Führung von Imperator
Karl Franz selbst vernichtet werden.

Später im gleichen Jahr werden Garthaz' Chaos-Zwerge, begleitet von Hohepriester Astragoth, vom imperialen Baron Margrave von Raminovich besiegt,
womit der Waaagh! von Morglum endgültig durch die Menschen gestoppt wurde.
Astragoth kehrt mit einem großen Gefolge an goblinoidem Gesindel zurück nach Zharr-Naggrund. Von Morglum wurde nie wieder etwas gehört.

2517

Der berüchtigte Schwarzork-Stamm, die Mutterbrecher, gehen eine ungewöhnliche Allianz mit dem Sklavenlord Baal und seinen Chaos-Zwergen-Legionen ein.
Zusammen bringen die alliierten Fraktionen große Zerstörung über die Zwerge des Weltenrandgebirges.

2520

Molacharoar erwacht aus seinem langen Schlummer um den Feinden Hashuts Tod und Vernichtung zu bringen.
Tausende von Gefangenen werden in Kesseln kochendem Öls geopfert, bevor Molacharoar an der Spitze einer großen
Chaos-Zwergen-Heerschar gen Westen marschiert.

Das Zeitalter der Endzeit

2522

Hohepriester Astragoth schmiedet eine Allianz mit dem ewig Auserwählten Archaon und versorgt die Horden des Chaos mit gewaltigen Mengen an
frisch geschmiedeten Chaos Rüstungen, dämonischen Waffen und dämonischen Maschinen.

Die vereinten Streitkräfte des Zwergenkönigs Ungrim Eisenfaust von Karak Kadrin und König Barundin von Zhufbar besiegen die Chaoshorde von
Chrom, dem Eroberer, welche auch ein Kontingent Chaos-Zwerge beinhaltete.

2523

Rykarth der Unzerstörbare führt eine Expedition von Chaos-Zwergenkriegern und Obsidian-Wache in die alte Welt, um ein Artefakt zurück zu erlangen,
welches als die Nemesis-Krone bekannt ist.




Sie kamen herab
aus den Bergen
Und alles ward vernichtet

Sie kamen hinauf
durch das Tal
Und alles ward vernichtet

Sie kamen herein
durchs Portal
Und alles ward vernichtet

Sie kamen
von uns
und alles ward vernichtet.

- der Letzte Reim von Bjarni Liedschmied.


Zuletzt von Tiraleon am Mo Sep 14, 2009 2:08 am bearbeitet; insgesamt 6-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BigEvil666
Sklave
Sklave


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 03.09.09

BeitragThema: Re: Seiten 18-21 - Timeline   Mi Sep 09, 2009 3:57 pm

Super! War ja ziemlich viel, was du dir da angetan hast.^^
Sind nur paar Kleinigkeiten noch zu verbessern:

Allgemein steht manchmal Chaos-Zwerge und manchmal Chaoszwerge. Ich würd's ohne Bindestriche bevorzugen.

-4420: Davi gehört mit w

-3800: ain den dunklen Künsten der Zaubere

1004: Die Schwarze Festung und ihr Schwesterturm, der geschundene Felsen, werden nördlich von dem Gebiet errichtet, welches später
Gnoblar Country genannt wird. -->Sind die beiden Sachen schon bestehende Eigennamen im Deutschen? Kenn mich nicht so gut aus mit Oger-Hintergrund. Wenn nicht, sollten wir nochmal nach nem cooleren Namen suchen. Wink

1517: Die gräuliche Sklavenexpedition von Kriegsherr Azgorh schneidet einen blutigen Pfad der Vernichtung
Das gräulich is zwar eigentlich richtig, klingt aber irgendwie zu sehr nach der Farbe Grau. Da wäre vielleicht grausam passender. Statt dem zweiten würde ich "schlägt eine blutige Schneise der Vernichtung" einsetzen, das klingt dann noch kraftvoller, finde ich.
Verwüstung von Azgorh. Da würde vielleicht Azgorh's Verwüstung mehr nach einem geografischen Namen klingen, ist aber vielleicht mehr persönliocher Geschmack.^^

2110: Cathey wird im Deutschen Cathay oder Kathay geschrieben
Dort vernichtet Lord-Brakuz
Drachen-Thron-Imperiums (mit Bindestrich zw. Thron und Imperium)

2303: wird von Magnuns selbst

2320: verfüttert Gorduz in an seine Wargen.-->das n würd ich weglassen. an seine Warge (oder Wargs)

2384: tragen, taucht auzs Troll Country auf und greift diverse Städte und Dörfer in Kislev an.-->Wieder mit den Eigennamen. Land der Trolle dürfte aber richtig sein. Analog dazu wohl auch weiter oben Land der Gnoblars.

2400: Schwarzorks vor die Altare des Hashut -->plural von Altar ist Altäre

2430: Beim Versuch eine wasserbasierende Rasse Gnoblars zu züchten--> hier würde ich einfach "eine Wasser-Rasse von Gnoblars" oder "eine im Wasser lebende Rasse" schreiben. Wasserbasierend passt eher nicht, denke ich.
Rykarth der Unbrechbare führt die Armeen des Chaos-Zwergen Imperiums gegen diesen Feind und verichtet-->ich würde ihn eher "der Unzerstörbare" nennen.

2510: Schwarzork-kriegshern
werden Garthaz Chaos-Zwerge-->nach Garthaz kommt auch im Deutschen dann der Apostroph, weil der Name auf einen S-Laut ausklingt.
Zharr, Naggrund-->Bindestrich, bitte. Wink

2520: bevor Molacharoar an der Spitze einer großen
Chaos-Zwergen Heerschar gen Westen marschiert.-->Chaoszwergen-Heerschar

2523: Obsidian_Wache



So, das is absolut alles, was mir aufgefallen ist. Sind eh fast alles nur Tippfehler, die du dann selbst noch bemerkt hättest. Vielleicht findest du ja aber noch irgendwo was. Alles in allem aber sehr gut übersetzt und auch angenehm zu lesen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tiraleon
Sklave
Sklave


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 09.09.09

BeitragThema: Re: Seiten 18-21 - Timeline   Do Sep 10, 2009 9:11 am

So, die angesprochenen Punkte wurden fürs erste mal bereinigt.

Was die Eigennamen angeht: Die meisten kann man mehr oder weniger Wörtlich übersetzen.

Zitat :
Die Schwarze Festung und ihr Schwesterturm, der Geschundene Felsen

Das sind zumindest recht nahe Übersetzungen.

to flay hat nicht viele andere Übersetzungen.
"der Gehäutete Felsen" oder "der Gepeitschte Felsen" hört sich doch auch irgendwie komisch an.

Edit: Molacharoar ist n doofer Name. Razz
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
BigEvil666
Sklave
Sklave


Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 03.09.09

BeitragThema: Re: Seiten 18-21 - Timeline   Do Sep 10, 2009 10:21 am

Na also! Schon haben wir den ersten so ziemlich abgeschlossenen Teil des Armeebuchs! Gut gemacht!

Und Molacharoar heißt in Echt ja auch Molocharoar...wodurch der Name aber auch nicht besser klingt. Chaoszwerg 18

Und ja, das mit dem Geschundenen Felsen...klingt halt im Deutschen irgendwie seltsam. Allerdings hast du recht, dass das wohl schon die beste Variante ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Seiten 18-21 - Timeline   

Nach oben Nach unten
 
Seiten 18-21 - Timeline
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» SMS von gestern Nacht
» Seiten aus Vaters Tagebuch
» Hilfe Seiten für die Items

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chaoszwerge :: Warhammer Fantasy Battle :: Chaoszwerge :: Übersetzungs Board-
Gehe zu: